Ökoregion Kaindorf siegt bei Straßenmal-Wettbewerb

Die schönsten "Blühenden Straßen" gab es heuer erstmals in der Steiermark.

v.l.n.r.: KEM-Managerin Margit Krobath, Klimaschutzkoordinatorin Andrea Gössinger-Wieser, Kiga-Leiterin Sabine Bruchmann, NMS-Direktorin Ingrid Nerat, VS-Direktorin Maria Heissenberger, Isabella Hollerer (bellaflora), Fritz Hofer (Klimabündnis).

Statt grauem Beton und Asphalt haben in der Mobilitätswoche Malereien von Blumen, Bäumen, Tieren, Fahrrädern, Zügen und Bussen die Straßenflächen geschmückt. Kindergärten, Schulen und Gemeinden aus ganz Österreich sind auch heuer wieder unserem Aufruf gefolgt und haben sich am Wettbewerb "Blühende Straßen" beteiligt. Die Wahl für die Jury bestehend aus VertreterInnen des BMLFUW und der Klimabündnis Regionalstellen nicht leicht.

Platz 1 ging diesmal erstmals an die Steiermark. In der Ökoregion Kaindorf haben sich der Kindergarten, die Volksschule und die NMS zusammengetan und für bunte Straßen gesorgt. Als Hauptpreis gab es vom Klimabündnis-Betrieb Bellaflora einen Gutschein im Wert von € 300 für Schulgartenbepflanzung- bzw. Klassenzimmerbegrünung.

Wir danken allen für die Teilnahme und gratulieren recht herzlich.

Foto: VS Kaindorf
Foto: Kiga Kaindorf
nach oben

X