Wels (OÖ) und Gabersdorf (Stmk) sind Sieger des österreichweiten Mobilitätswochen-Awards!

Den Siegern 2017 wurde beim klimaktiv Jahrestreffen ein KTM E-Bike im Wert von 2.699 Euro vom BMNT überreicht.

DI Robert Thaler, DI Petra Völkl, Mag. Norbert Rainer, Stadtrat Klaus Hoflehner, Radverkehrsbeauftragte Eva Berghofer und Dr. Martina Schuster. Foto: BMNT/APA-Fotoservice

Unter allen 567 Städten und Gemeinden, die sich 2017 in Österreich an der Europäischen Mobilitätswoche beteiligt haben, gingen die Stadt Wels und die Gemeinde Gabersdorf als Sieger des Mobilitätswochen-Awards hervor.

Beide Teilnehmer hatten unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Größenordnung der Gemeinden herausragende und umfassende Aktivitäten im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche veranstaltet. 

Die Mobilitätsaktionen der Stadt Wels

Die Stadt Wels führte von 16. bis 22. September 2017 den Mobilitätstag und verschiedenste Aktionen durch. Der Mobilitätstag bot eine Leistungsschau zu den Themen Mobilität und Sicherheit, E-Mobilität, Radfahren und Klimaschutz. Etwa 45 AusstellerInnen und Vereine präsentierten neue Entwicklungen und praktische Ideen für den Alltagsverkehr. Sowohl E-Autos als auch E-Räder konnten an diesem Tag getestet werden. Zu den ausgestellten fahrbaren Untersätzen zählten auch etwa Falträder, Streetstepper und Radkuriositäten vom Radlsalon aus Wien. KTM präsentierte sein neues E-Motorrad. Zum Jubiläum "200 Jahre Fahrrad" konnten sich die Besucher außerdem auf dem Nachbau einer historischen Draisine fotografieren lassen. An den weiteren Tagen in der Europäischen Mobilitätswoche führten die Volksschulen verschiedenste Aktionen durch. Am 17. September zeigte das Programmkino im Medien Kultur Haus den Film "Molière auf dem Fahrrad".

DI Robert Thaler, DI Petra Völkl, Victoria Huss, Bgm. Franz Hierzer, Thomas Scheucher, Sonja Kühnmeyer und Dr. Martina Schuster. Foto: BMNT/APA-Fotoservice

Die Mobilitätsaktionen der Gemeinde Gabersdorf

Die Gemeinde Gabersdorf lud ihre BürgerInnen im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche zu einem Frühstück in das Sportkulturhaus ein und informierte über die vielen Vorteile der neuen Mobilitätskarte. Durch den Erwerb einer Mobilitätskarte gegen eine Jahresgebühr können zahlreiche Mobilitätsangebote kostengünstiger oder sogar kostenlos genutzt werden. So gibt es einen günstigeren Tarif für das E-Car-Sharing, einen kostenlosen Schulwegplan für alle Gabersdorfer VolksschülerInnen, ab 1. Oktober 2017 die kostenlose Nutzung des Lastenfahrrades,  den kostenlosen Kindertransport  in und vom Kindergarten, die Übernahme der Transportkosten für Essen auf Rädern und einen günstigeren Tarif für den Gemeindebus.

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen