BG u. BRG Judenburg

Mitglied seit: 1998

Kontaktperson: Johann Mischlinger

Adresse: 8750 Judenburg, Lindfeldgasse 10
Tel: 03572 85339
E-mail: direktion@brg-judenburg.ac.at
Weblink: www.brg-judenburg.ac.at

Schulaktivitäten
 

Klimabündnis-Themen im Unterricht
 

  • Biologie (12/13)
  • Chemie (12/13)
  • Englisch (12/13)
  • Geografie (12/13)
  • Physik (12/13)

Projekte und Maßnahmen

Energie

  • Stoßlüften statt Fenster kippen (während der Heizperiode) (12/13)
  • Beschriftung der Lichtschalter (Vermeidung von Leerschaltung) (12/13)
  • Energierundgang an der Schule wird durchgeführt - Energiesparpotentiale werden ausgelotet (12/13)
  • Vermeiden von Standby-Modus bei E-Geräten (12/13)
  • Geschoßdämmung bei Turnsälen (12/13)

Verkehr/ Mobilität

  • Förderung der Freude an Bewegung  (12/13)

Landwirtschaft, Ernährung und Beschaffung

  • Wie bieten gesunde Jause an: bio - saisonal - regional (12/13)
  • Leitungswasser statt Flaschenwasser wird beworben (12/13)
  • Abfalltrennung (12/13)
  • Kreatives Gestalten mit Müll (12/13)
  • Exkursion zu regionalen und/ oder Biobetrieben (12/13)
  • Teilnahme am Regionalprojekt "Genussregion" (12/13)

Klimagerechtigkeit/ Entwicklungszusammenarbeit



 

  • FAIRTRADE-Point (Verkauf von fair gehandelten Produkten durch SchülerInnen (12/13)
  • Schulpartnerschaften (12/13)
  • Aludosenverbot an der Schule (12/13)
  • Teilnahme an der Info-Veranstaltung "Reduse"

Öffentlichkeitsarbeit

  • Bericht über Klimabündnis-Aktivitäten (bzw.Klima-Tipps) in Schulzeitung (12/13)
  • Klimabündnis-Tafel für Außenraum (12/13)
  • Kooperation mit Gemeinde/ Stadt (12/13)
  • Teilnahme an der Plastikstöpselsammelaktion

Klimabündnis Projekte

  • Teilnahme an der Info-Veranstaltung "Reduse"
  • Projekt "Soziales Lernen und Klimaschutz"
  • Teilnahme am Workshop "Klima schützen -Chancen nützen"
  • "PartnerInnen unter gutem Stern -Äthiopienprojekt"

Jahresbericht der Aktivitäten 2012/13

Jahresbericht der Aktivitäten 2009/10

Jahresbericht der Aktivitäten 2007/08

Preserving a Lifestyle

Ziel des Projektes: Sicherung des Lebensraumes der indigenen Bevölkerung in Quaanaaq (NW Grönlands)

Projektbeteiligte: Dieses Projekt wurde auf Grund der Einladung von des Polarforschers Arved Fuchs, am ICE-Climate- Educationcamp in Island teilzunehmen, im Rahmen der Unverbindlichen Übung BEE (Biological Environmental Experiences in English) veranstaltet

Durchgeführt 2009/10

Projektablauf:

Klimaschutzprojekte:

Projektbericht HYDROPOWER

1) YOUgend pro Klima - Klima verbündet:

Koordination: Mag. J. Mischlinger



Zielsetzungen:

 Projektmäßiges Aufarbeiten der Themenkomplexe "Treibhaus-effekt und

Regenwaldgefährdung" aus ethischer, ökologischer und ökonomischer Sicht!

Präsentation des Projektes in Judenburg und bei der Landesaustellung in Radkersburg


Weiterführende Maßnahmen:

 Unterstützung der Stadtgemeinde Judenburg hinsichtlich ihrer Klimaschutzmaßnahmen

 Erhebung des momentanen Energieverbrauchs

Beginnende Gebäudesanierung (Austauschen der Fenster, Wärmedämmung,...)


Prämierungen - Anerkennungen:

Prämierung des Projektes vom Klimabündnis Österreich (1997)

Steirischer Umweltschutzpreis (1999)

Stiegler Philipp, engagierter Schüler von YOUgend pro Klima, konnte als Mitglied der

österreichischen Delegation die Klimaschutzanliegen bei der Weltklimakonferenz in

Kyoto vertreten


2) Global Environmental Youth Convention Year 2000


Mentor: Mag. J. Mischlinger


Aufgrund unseres erfolgreichen Umweltengagements hatten 4 SchülerInnen als einzige
Vertreter Österreichs die Gelegenheit, an der weltweiten Jugendumweltkonferenz in

Schweden teilzunehmen. Damit verbunden war eine einjährige Ausbildung, die via Internet

in Englisch erfolgte. Dieser Young-Masters-Kurs gliederte sich in drei Teile:


Ökologische Einführung

Kennen lernen von Strategien zur Vermeidung von Umweltschäden

 Durchführung einer lokalbezogenen Projektarbeit


Schwerpunkte der Projektarbeit:

Nutzung von Alternativenergien wie Biomasse und Solarenergie in der Region

Wärmedämmungskampagne der Klimabündnisstadtgemeinde Judenburg

Umweltverträglichkeit des CO2-neutralen Biodiesels.



Nähere Informationen sind unserer Hompage http://linux1.brg-judenburg.ac.at/geyc/ zu entnehmen.



Höhepunkt der Umweltkonferenz war die feierliche Diplomverleihung in der Aula der

Universität Lund. Dieses Diplom berechtigt uns nach der erfolgreichen Absolvierung des

internationalen Young-Masters-Kurses die Bezeichnung eines "Umweltbotschafters" zu

tragen, für Österreich bislang ein einmaliges Ereignis, für das BG/BRG Judenburg eine

internationale Würdigung seiner bisherigen umfangreichen und vielfältigen

Umweltaktivitäten.



3) Acid rain over Europe: Betreuung:



Mag. J. Mischlinger und Mag. H. Scheucher

Im Rahmen von Science across Europe (internationales Projekt in Englisch) hat eine

Schülergruppe im Dezember und Jänner dieses Winters im Bezirk Judenburg pH-Messungen

durchgeführt. Die pH-Werte geben als Summenparameter Aufschluss über die

Umweltbelastung eines Gebietes. Die Resultate zeigen, dass bis auf wenige Ausnahmen die

pH-Werte im Bezirk Judenburg weitgehend von Immissionen unbeeinflusst sind und von 5.5

bis 7 variieren.



4.) TEACH: Training pupils for Energy Analysis in sCHool buildings



Ein EU Projekt, an dem unsere Schule, das Abteigym.

Seckau, sowie eine italienische

( Perugia ) und eine irische ( Dublin ) beteiligt sind.


Betreuung: Mag. G. Grayer


Ziel: Bewusstseinshebung für Energieeffizienz und vernünftigen Umgang mit



Energieresourcen. In weiterer Folge sollte der Einsatz von alternativen Energieformen an Schulen erwogen bzw. in kleineren Projekten geplant werden.

Zusammenarbeit mit lokalen Energieagenturen ( Bei uns EAJKM, Bärnthaler mit Team )

Von den Schülern durchzuführende Tests:

 Gebäudeerhebung - Wärmeenergie: Volumina, Energiebedarf, k - Werte,

Verbesserungsmaßnahmen etc. in Zusammenarbeit mit EAJKM

 Schulbegehung - Beleuchtung und elektrische Energie: Mängelerhebung, Vorschläge für

sparsameren Umgang mit elektrischer Energie.


Testreihe - Temperaturmessung: Nächtliche Abkühlung, Effizienz von Jalousien

Vorschau: Projektende im Juni, gemeinsames Treffen in Judenburg. Erstellen einer

gemeinsamen Website zur Präsentation der Ergebnisse.



5.) Teilnahme am Projekt fiftyfifty:



       (Ein Bonusmodell für steirische Schulen)



Koordination: Mag. R. Martetschläger und Mag. M. Picher

Zusammenarbeit mit folgendem Projektteam: Verein ecowatt, Energiebeauftragter des Landes



Steiermark, LandesEnergieVerein Steiermark, Energieberatungsstelle Steiermark,

Interuniversitäres Forschungszentrum (IFZ) und Energieagenturen.


Zielsetzung: Erarbeitung eines Energiesparkonzeptes, um den Energieaufwand der Schule

(Strom- und Wärmebedarf) unter Beachtung von einfachen, aber effizienten Energiespartipps

zu minimieren. Diejenige Klasse, die am meisten Energie einspart, wird prämiert.

Foto: BG/BRG Judenburg
Foto: BG/BRG Judenburg

Bildungseinrichtung finden


Bundesland


Art der Einrichtung


Stichwort

nach oben

X