Aktive Mobilität - Burgenland geht

Eisenstadt, Neufeld a.d.L. und Parndorf zeigen wie's GEHT.

 

Aktive Mobilität im Burgenland. Foto: Klimabündnis

Zu-Fuß-Gehen ist wichtig

Zwei Drittel von Österreichs Bevölkerung nutzen häufig die eigenen Füße als Fortbewegungsmittel, wie eine vom Verkehrsclub Österreich (VCÖ) beauftragte Integral-Umfrage (siehe ORF-Artikel) zeigt. Zwei Drittel der Befragten über 14 Jahre gaben an, mehrmals die Woche Alltagswege zu Fuß zurückzulegen. Weitere 18 Prozent taten das nach eigener Angabe zumindest mehrmals im Monat. Das Potential für den Umstieg ist groß: Von den täglich knapp elf Millionen Autofahrten von Österreichs Bevölkerung sind laut VCÖ knapp mehr als eine Million in Gehdistanz.

Bgm. Ing. Kovacs und sein parndorfer Team mit DI Irene Schrenk (Klimabündnis)

"Burgenland geht" startet in 3 Gemeinden

Die drei burgenländischen Klimabündnis-Gemeinden Eisenstadt, Neufeld/Leitha und Parndorf haben eine Gemeinsamkeit: sie wollen in den nächsten zweieinhalb Jahren das Zu-Fuß-Gehen fördern. Ziel dieses Projekt ist es, die breite Bevölkerung zu erreichen und die Vorteile aufzuzeigen und zu motivieren mitzumachen.

Egal ob jung oder alt, sportlich oder gechillt, ALLE dürfen und sollen mitmachen. Das gemeinsame Ziel: gesünder zu leben, mehr Alltagsbewegung und Spaß an der Alltagbewegung zu haben und weniger Umweltbelastungen zu erzeugen.

Dazu werden eine Vielzahl an Aktionen und Aktivitäten entwickelt, die Step by Step umgesetzt werden.

Parallel dazu werden Strukturen aufgebaut, dass in der kommunalen Verwaltung und Politik das Zu-Fuß-Gehen besser etabliert wird. Aktuell werden FußgeherInnenbeauftragte ausgebildet, die künftig bei allen kommunalen Entscheidungen die Aspekte für ein komfortables Fußgängernetz beachten.

Langfristig sollen die drei Gemeinden österreichweit Vorreiter in allen Fragen der Fußgängermobilität werden. Ein Good-Practice-Beispiel, das Nachahmer sucht!


Für alle Fragen zum Projekt und allgemein zum Thema Aktive Mobilität steht DI Irene Schrenk jederzeit gerne zur Verfügung (irene.schrenk@klimabuendnis.at).


Das Projekt wird in der Projektschiene "Aktive Mobilität" vom Fonds Gesundes Österreich gefördert. Details zu dieser Förderschiene finden Sie unter: Aktive Mobilität
 

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen