Adapterra Award für Lanzenkirchen

Das klimafitte Ortszentrum gewinnt grenzüberschreitenden Wettbewerb.

Vizebürgermeisterin Heide Lamberg (2.v.r.) freute sich sehr über die Anerkennung durch die Fachjury. Foto: Nadace Partnerstvi

Der Wettbewerb wurde bereits zum zweiten Mal im Rahmen des Projektes ADAPTRegion AT-CZ veranstaltet und durch die Unterstützung des Landes Oberösterreich ermöglicht. Aus Südmähren, Vysočina, Südböhmen, Nieder- und Oberösterreich qualifizierten sich insgesamt 30 Einreichungen

Jurypreis geht nach NÖ

Dabei wurde das Ortszentrum Lanzenkirchen von der Jury als bestes Anpassungsprojekt aus Österreich ausgezeichnet. Durch die Pflanzung von Bäumen nach dem Schwammstadtprinzip und den bewussten Verzicht auf versiegelte Flächen konnte der Ortsplatz zu einem attraktiven Aufenthaltsort umgestaltet werden.

Der Ortsplatz wurde entsiegelt und begrünt. Foto: Nadace Partnerstvi

Adapterra Award

Das öberösterreichische Projekt „Renaturierung Trattnach“ gewann im Online-Voting den „Öffentlichkeitspreis“.

Simone Hinterhölzl-Tumfart, Projektleiterin des Klimabündnis OÖ, durfte den Grenzüberschreitenden Award an Lanzenkirchen überreichen und zeigte sich begeistert: „Es ist spannend, die verschiedenen Einreichungen aus Tschechien und Österreich zu sehen und dass auch auf der Landschaftsebene bei unseren Nachbarn schon viel in Richtung Wasserretention unternommen wird. Wir können auf beiden Seiten viel voneinander lernen!“

www.adapterraawards.eu 

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen