Akademie für Nachhaltigkeit Pöllauer Tal eG

Mitglied seit: 2022
Kontaktperson: Schlagbauer, Victoria
Adresse: 8225 Pöllau, Schloss 1
Tel: 0043 664 8182825
E-Mail: info@akademie-nachhaltigkeit.com
Weblink: https://akademie-nachhaltigkeit.com/

Beschreibung des Betriebes

Die Akademie für Nachhaltigkeit bietet durch das einzigartige pädagogische Konzept inkludiertes Lernen im Naturraum Pöllauer Tal. Das Bildungsangebot umfasst sowohl Umwelttechnologien, soziale Standards, Leadership als auch eine naturbezogene Körper-Geist-Seele-Haltung. Die 360° Ausbildung führt die Teilnehmer:innen durch ein vertieftes Bewusstsein für die Naturgesetze in ein neues Mindset. Auf Basis dieses Mindsets entwickeln die Teilnehmer:innen konkrete Umsetzungsschritte für ihre beruflichen Aufgaben, und darüber hinaus für umfassendes und ganzheitliches Handeln. Die Angebote richten sich an Führungskräfte, Unternehmer:innen, Entscheidungsträger:innen sowie weltweit und vor Ort an alle Interessierten zu Themen der Nachhaltigkeit.

Bisherige Maßnahmen für den Klimaschutz

  • Integration der vier Dimensionen der nachhaltigen Entwicklung im Leitbild (ökonomisch, ökologisch, sozial, kulturell)
  • Die Akademie für Nachhaltigkeit bietet Aus- und Weiterbildungen im Nachhaltigkeitsbereich (Umwelttechnologien wie Energieeffizienz, Ressourceneffizienz oder EcoDesign)
  • Follow-up Meetings nach Seminaren werden online abgehalten
  • Zertifizierte Bildungseinrichtung nach dem internationalem Standard ISO 21001
  • Einbringung von Expertise in Regionsprojekte, wie LA21-Prozesse, Tourismus- und Regionalentwicklungskonzepte, etc.
  • Kooperation mit lokalen Organisationen wie KEM, KLAR, Naturpark und LEADER-Region und unternehmerischen Pionier:innen
  • Kooperation mit internationalen Organisationen wie SEKEM
  • Reduktion von Fahrten auf ein Minimum, E-Carsharing Mitgliedschaft, Mitarbeiterin nutzt für den Büroweg vorwiegend das Fahrrad
  • Bildung von Fahrgemeinschaften
  • Vermeidung von Fahrten (Vorstandssitzungen finden online statt um Mobilitätswege einzusparen, Beiratssitzungen finden überwiegend online statt)
  • Bewusste Entscheidung, keine Standard Give-Aways zu verteilen
  • Täglicher Beitrag im Bürpalltag: Papier beidseitig bedrucken, Licht aus, sobald man den Raum verlässt, Stoßlüften statt gekippter Fenster, kein Standby, Mülltrennung, etc.
  • Effiziente Ressourcennutzung und gelebte Sharing Economy (z.B.: Co-Working Arbeitsplatz)
  • Büroräumlichkeiten mit Nahwärmeanschluss
  • Nutzung und Belebung von Bestehendem (z.B.: Seminarräumlichkeiten)
  • Zusammenarbeit mit regionalen Druckereien und Druckmanufaktur im Hinblick auf ressourcenschonende Druckwerke
  • Naturnahe Außenraumgestaltung mit Blumenwiese, Bienenstöcken, Wildbienenhotel, Benjeshecke, Steinhaufen, Trockensteinmauer, Regenwasserbiotop, Informationstafeln zu Lebensraumelementen im Garten etc.
Gründungsmitglieder

Zukünftige Maßnahmen für den Klimaschutz

  • Forcierung auf das Klimathema bei den Weiterbildungsprogrammen (Seminare und Tagungen)
  • Bewusstseinsbildung in den Naturpark-Gemeinden, Naturpark-Schulen, Naturpark-Kindergärten, Betrieben, Tourismus und Landwirtschaft
  • LEADER Projekt zum Thema Nachhaltige Landwirtschaft in Planung
  • Wissenstransfer mit lokalen Stakeholdern hinsichtlich Studienreise nach SEKEM, Ägypten
  • Kompetenz- und weiterer Netzwerkaufbau durch Nutzung der Angebote bzw. Vernetzungstreffen des Klimabündnis
  • Einbindung des Themenfeldes Klima in möglichst viele Aktivitätsbereiche (z.B.: Beschaffung)
  • Pausenverpflegung regional-biologisch-fair gestalten
  • Beleuchtungen auf Effizienz überprüfen
  • Optimierung der Mobilität (z.B.: Kommunikation der sanften Verkehrsangebote für Kursteilnehmer:innen, Seminarzeiten wenn möglich am öffentlichen Verkehr ausrichten, Namen der Haltestellen in Einladungen und auf Homepage angeben, Mitfahrgelegenheiten unter den Seminarteilnehmenden fördern, Fahrradständer-Angebot bei den Seminarorten optimieren)
  • Gesetzte Klimaschutzmaßnahmen öffentlich machen und kommunizieren
  • Checkliste zur Auswahl der Kursstandorte nach Nachhaltigkeitskriterien erarbeiten (Catering, öffentliche Erreichbarkeit, österreichisches Umweltzeichen)
  • Kontinuierlicher Verbesserungsprozess

Klimaschutzphilosophie

Wir verstehen unter ganzheitlicher Nachhaltigkeit, dass wir unserer nächsten Generation eine gesunde Umwelt mit einer zukunftsfähigen Wirtschaft und einer friedlichen Gesellschaft übergeben. Um dies zu erreichen, identifizieren, entwickeln, beleuchten und verbreiten wir zukunftsgerechte Lösungen in allen vier Bereichen Ökologie, Ökonomie, Kultur und Soziales und fördern deren Umsetzung weltweit.

Wir stärken Menschen im Sinne der Verwirklichung einer modernen, lebenswerten, gesunden Welt. Wir zeigen praktische Wege auf, um Antworten auf die Bedürfnisse der neuen Zeit zu finden. Wir fördern das Interesse, Neues zu erlernen und erwecken die Freude am Pioniergeist. Wir motivieren zur Berücksichtigung der Naturgesetze und systemischer Betrachtungen – als wesentlicher Teil einer nachhaltigen Lösung.

Die Einführung von Klimaschutz und umfassender Nachhaltigkeit wird immer mehr zur Notwendigkeit und zum betrieblichen Marktvorteil. Dies erfordert Weiterbildung auf allen Ebenen. Als zertifizierte Bildungseinrichtung haben wir die entsprechenden Angebote dafür und möchten dazu beitragen. 

Betriebe finden


Bundesland


Stichwort

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen