Coole gehen zur Schule

In Purkersdorf sind coole Kids zu Fuß unterwegs.

Foto: Stefan Baumann

Jedes fünfte Kind wird in Österreich mit dem Auto zur Schule gebracht. Das ergibt in Summe mehr als 150.000 Elterntaxis jeden Schultag (VCÖ). Das schadet nicht nur der Umwelt, auch den Kindern wird damit kein Gefallen getan, denn Kinder, die den Schulweg aktiv zurücklegen sind im Unterricht konzentrierter, erlangen mehr Selbstbewusstsein und Verkehrssicherheit. Gerade im Herbst stärkt Bewegung auch das Immunsystem.

Kindern den Schulweg zurückgeben

In der größten Volksschule Niederösterreichs in Purkersdorf wurde deshalb ein Miteinanderprojekt von Volksschule, dem Elternverein, der Stadtgemeinde Purkersdorf, den Blaulicht-Organisationen, der Wirtschaft und der Österreichischen Gesellschaft vom Goldenen Kreuze (ÖGGK) ins Leben gerufen - unterstützt und beraten von Klimabündnis NÖ.

Ambitioniertes Ziel der Aktion: Alle Schülerinnen und Schüler der Volksschule Purkersdorf sollen in Zukunft – zumindest für ein paar hundert Meter – zu Fuß in die Schule gehen!

Während des breit gefächerten Projekts finden verteilt über das Schuljahr diverse Aktionen rund um Mobilität statt. Herzstück des Projekts ist ein Wettbewerb zwischen den Klassen, wer am meisten aktive, klimafreundliche Schulwege sammelt. 

Maßnahmen

Foto: Stefan Baumann

Öffentlichkeitsarbeit

Sichtbar gemacht werden all diese Aktionen durch Öffentlichkeitsarbeit, um einerseits das Bewusstsein der lokalen Bevölkerung zu schärfen, aber auch andere Schulen zu motivieren.

Kickoff-Event mit Straßenmalen

Im Rahmen des ORF Klima-Schwerpunkttag am 12.11. wurde in Niederösterreich heute ein Beitrag über das Projekt ausgestrahlt. 

Herzlichen Dank allen Beteiligten, die sich für das Projekt engagieren!

Das Klimabündnis betreut seit 2005 Bildungseinrichtungen im Rahmen des klimaaktiv Mobilitätsmanagements für Kinder, Eltern und Schulen.

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen