Dienstfahrräder für St.Pölten

Gemeinde: St.Pölten, Bundesland: Niederösterreich

Link zur KB Gemeindeseite: www.klimabuendnis.at

Weblink Gemeinde: www.st-poelten.gv.at

Kurzbeschreibung:
Da gerade im Stadtbereich der Einsatz von Fahrrädern, beispielsweise bei Überprüfungen, Verhandlungen und Besprechungen, nicht nur umweltfreundlicher, sondern auch zeitsparender ist, wurden 22 Dienstfahrräder mit Mehrfachnutzung angeschafft.

icon Mobilität

Projektkategorie:
Mobilität

DI Ingrid Leutgeb-Born

Ansprechperson:
DI Ingrid Leutgeb-Born
Fachbereich Gesundheit, Soziales und Umwelt/Umweltschutz
Tel.:02742/333-3304
E-Mail: ingrid.leutgeb-born@st-poelten.gv.at

Persönliches Statement:

Wer etwas verändern will, muss mit gutem Beispiel vorangehen. Der Einsatz von Dienstfahrrädern soll ein Stein des Anstoßes für die verstärkte Nutzung des Fahrzeuges im innerstädtischen Bereich sein.

Projektinhalt und Ziel:

Das Projekt steht unter dem Motto: "Das Auto steht sooft es geht". Zusätzliche Vorteile sind keine Parkplatzprobleme, z. T. kürzere Wege und körperliche Aktivität. Eine Mehrfachnutzung pro Abteilung ist möglich.
 

Projektablauf:

Mitte März 2006 wurden alle Abteilungen und Bereiche im Magistrat angeschrieben, um ihre Wünsche bezüglich Anzahl und Größe der Fahrräder zu erheben. Davon ausgehend wurden Angebote für Fahrräder eingeholt.
Kriterien für die Modellauswahl waren wenig Wartungsaufwand durch Innengangschaltung, mehr Fahrkomfort durch Federgabeln und gefederte Sattelstützen, Nabendynamo und Standrücklicht. Als zusätzliche Ausrüstung der Fahrräder wurden beispielsweise Pumpe, Spiralschloss oder Schnellspanner für die Sattelhöhe definiert.
Die Auswahl erfolgte durch Preis- und Qualitätsvergleich. Die Anzahl an Rädern wurde unter der Prämisse der Mehrfachnutzung pro Abteilung optimiert.
Außerdem wurden Überlegungen betreffend der Fahrrad-Abstellplätze unter Berücksichtigung der raschen Erreichbarkeit und Sicherheit sowie betreffend den Service (Winterservice wie Ölen, etc.) und Reparatur der Fahrräder durchgeführt. Zur Beschriftung der Räder wurde ein Logo-Aufkleber - "Fahrrad der Landeshauptstadt St.Pölten" entworfen und den Abteilungen zur Verfügung gestellt.
Die Übergabe der ersten 16 Fahrräder an die Angestellten erfolgte am 22. Mai 2006 durch den Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, weitere 6 Fahrräder wurden am 02. August 2006 übergeben. Bei den 22 übergebenen Fahrrädern handelt es sich um 12 Damenräder und 10 Herrenräder.
Folgende Abteilungen nahmen das Angebot in Anspruch: Magistratsdirektion, Finanzabteilung, Sozialhilfe, Jugendhilfe, Umweltschutz, Stadtplanung, Baupolizei, Vermessung, Wahlamt, Wasserwerk, Gewerbeabteilung, Kulturabteilung, Hausverwaltung, Tourismus, Hilfsdienst, Schulverwaltung.

Angabe bzw. Abschätzung der Kosten in EUR:

Der Kaufpreis pro Rad betrug rund € 200,00.

Nachweisbare CO2-Einsparung in Tonnen:

keine Angabe

Projekterfolge:

Erste Erhebungen ergaben, dass die gefahrenen Kilometer pro Rad und Woche (je nach Wetter) 8 - 30 km betragen. Nach der Übergabe der ersten Fahrräder wurde der Wunsch auch bei anderen Abteilungen und Jugendorganisationen geweckt. Besonders vorgestellt wurde die "Aktion Dienstfahrräder" beim "Autofreien Tag". In der Bevölkerung bzw. bei Außendiensten bei Firmen werden die Dienstfahrräder als umweltfreundliche und nachahmungswürdige Aktion gesehen, da bei örtlicher PKW-Benutzung immer häufiger Verkehrs-, Parkplatz- und Zeitprobleme auftreten. Vor allem in der Innenstadt und im Nahbereich ergeben sich, aufgrund der Schnelligkeit und bei der Parkplatzsuche, gravierende Vorteile.

Umfangreiches Radwegenetz in St.Pölten

Nachhaltige/langfristige Perspektiven und Anregungen:

Das Dienstfahrrad hat sich gut etabliert und wird als sinnvolle Alternative, speziell für Kurzstrecken, von den Kollegen angenommen. Dies soll auch in Zukunft erhalten bleiben, bzw. ausgebaut werden.

Außerdem haben wir eine klima:aktiv mobil Partnerschaft.

Motivationsfaktoren:

Zurverfügungstellung eines alternativen Verkehrsmittels für die Bediensteten mit dem Hintergedanken Vorbildwirkung zu leisten.

Projektrelevante Webadresse:

keine Angabe

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen