Europäische Mobilitätswoche im Burgenland

Die europäische Mobilitätswoche findet seit 2003 jedes Jahr vom 16.-22. September statt.

Bgm. Andrea Reichl, Landtagspräsident Christian Illedits, Landtags-Abgeordneter Ewald Schnecker, Amtsleiterin Andrea Weber © Christian Weber

Europäische Mobilitätswoche im Burgenland

Die europäische Mobilitätswoche findet seit 2003 jedes Jahr vom 16.-22. September statt.

In ganz Europa werden vielfältige Aktivitäten und Maßnahmen für eine klimafreundliche Mobilität positiv besetzt, getestet, der Bevölkerung schmackhaft gemacht, umgesetzt, eingeweiht, vor den Vorhang geholt und medial verbreitet. 2018 machen über 2.000 Städte und Gemeinden aus ganz Europa mit. Im Burgenland setzten 10 Gemeinden kleine und große Schritte für eine klimafreundliche Mobilität.                 

Neudörfl führt nach einem Jahr sehr erfolgreichem Probebetrieb das Sozimobil dauerhaft weiter. Seit August 2017 fährt das SoziMobil gratis für alle Mitglieder der Sozialstationen Neudörfl und Bad Sauerbrunn. Wulkaprodersdorf verwandelte an einem Tag die Hauptstraße in eine autofreie Flaniermeile. In Pinkafeld wurden giveaways verteilt als Dankeschön für die ÖV-BenutzerInnen, insbesondere bei der Busstation nach Wien. In Stadtschlaining radelte der Bürgermeister an mehreren Tagen pro Woche ins Rathaus. Neufeld an der Leitha startete das Bewegungsprojekt "Selbstbeweglich (c)" - WALKEN, GEHEN, LAUFEN an dem gleich 70 Personen teilnahmen. In Oberpullendorf  wurde im Zuge einer Radwegebefahrung besichtigt was verbessert werden kann. Die Entwicklung der Radbasisnetze für den Alltagsradverkehrs ist Teil des Masterplans Radfahren des Projektes SMART Pannonia. Neusiedl am See organisierte einen Gottesdienst mit Fahrzeugsegnung: Die Kinder brachten Roller, Fahrräder und Tretfahrzeuge mit. Die Bewohnerinnen und Bewohner des Altenwohn- & Pflegeheims ließen ihre Rollstühle und Rollatoren segnen. In Bruckneudorf gab es am 22. 9. ein grenzüberschreitendes Mobilitätsfest organisiert von der Mobilitätszentrale Burgenland. Deutsch Kaltenbrunn initiierte einen Energietag, E-Fahrräder wurden präsentiert und getestet. Die Landeshauptstadt Eisenstadt führte eine Social Media Kampagne durch um auf die Stadt der kurzen Wege, zu Fuß oder mit dem Fahrrad, und den öffentlichen Verkehr aufmerksam zu machen.

https://www.mobilitaetswoche.at/

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen