Euratsfeld voller Energie

Gemeinde: Euratsfeld, Bundesland: Niederösterreich

Link zur KB Gemeindeseite: www.klimabuendnis.at/marktgemeinde-euratsfeld

Weblink Gemeinde: www.euratsfeld.gv.at

Kurzbeschreibung:
Positive Image Kampagne: Wir wollen Möglichkeiten aufzuzeigen wie man Energie sinnvoll nutzen, produzieren und sparen kann. Ebenso wollen wir regionale Energien nutzen.

icon Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung

Projektkategorie:
Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung

Johann Weingartner

Ansprechperson:
Vize-Bgm. Johann Weingartner

Tel.: 07474 458

Mobil:0664 51 76 084

Mail: johann.weingartner@direkt.at 

 
Persönliches Statement:

Johann Weingartner: Euratsfeld voller Energie – Mit Energie „drauf und dran“ bleiben! Dieser unser Projektleitspruch sagt vieles aus:
1. eine positive Image Strategie
2. es soll uns hinweisen wie viele Möglichkeiten wir haben, Energie zu nutzen und zu produzieren;
3. Wir müssen die Energie nutzen, die wir in der Region (Gemeinde) haben
4. Voller Energie Projekte umsetzen.
Diese Punkte haben uns in den letzten 12 Jahren motiviert und zum Erfolg verholfen.

4. Heizwerk in Euratsfeld

Projektinhalt und Ziel:

7 Fern- und Nahwärmeanlagen in Euratsfeld von 100 bis 850 kW Kesselleistung, 6 gemeinschaftliche Heizanlagen im Privatbereichvon 50 bis 100 kW Kesselleistung, 6 km augebautes Radwegenetz, Radfahrtage und Radservicetage Jährlich, Arbeitsgruppe Photovoltaik.


 

Projektablauf:

von 1998 bis 2008:
Das Projekt "Euratsfeld voller Energie" hat begonnen im Jahr 1998.
Damals entstand die erste Nahwärme-Hackschnitzelanlage in einer Wohnhaushausanlage des Wohnbauträger der "Schöneren Zukunft". Mittlerweile sind drei Wohnhausblöcke angeschlossen. In den darauf folgenden Jahren entstanden ausgehend von der FWG Euratsfeld 3 Biomasse-Fernwärmeanlagen womit alle öffentlichen Gebäude angeschlossen wurden. In Ferschnitz betreibt die FWG Euratsfeld 2 Biomasse-Fernwärmeanlagen. Auch hier wurde ein Großteil der öffentlichen Gebäude an das Fernwärmenetz angeschlossen. Die Umsetzung dieser Projekte erfolgte in der Zeit von 1998 bis 2007. Gleichzeitig führte eine gewisse Vorbildwirkung dazu, das mittlerweile 5 Biomasse-Nahversorgungsheizanlagen mit 2-5 Haushalten in Betrieb sind. Auch die 2 Gewerbebetriebe (eine Tischlerei und ein Installateurbetrieb) betreiben jeweils eine Biomasse-Heizanlage mit Fernwärmeversorgung. Zusätzlich hat ein Landwirt in Eigeninitiative mit den Bewohnern einer Siedlung eine Biomasse-Heizanlage im Jahr 2006 realisiert. 30 Wohnhäuser sind an dieses Projekt angeschlossen. Ausbaumöglichkeiten sind bei allen Heizanlagen für die nächsten Jahre vorgesehen.
In dem Entwicklungsprozeß sind auch 85 Landwirte miteingeschlossen. Sie versorgen sämtliche Anlagen mit dem Waldhackgut aus der Region und bekommen dadurch einen akzeptablen Hackgutpreis. Alle Heizanlagen wurden von den örtlichen Firmen gebaut und installiert. Dies schafft und sichert die Arbeitsplätze in der Region. Weiters werden Info-Veranstaltungen für Kindergarten- und Schulkinder aber auch für Kunden und Interessierte durchgeführt. Bei diesen Veranstaltungen wird die regionale Wertschöpfung und somit auch der Klimaschutz zum Thema gemacht.

Ca. 30 Gemeinden haben uns in den letzten Jahren besucht um sich über die Umsetzung von Biomasse - Fern- und Nahwärmeanlagen zu informieren. Auch über unsere Aktivitäten wurden in den Gemeinden der Region Infoveranstaltungen abgehalten um bei der Umsetzung zu helfen.


Die Aufteilung biogene zu fossilen Brennstoffen betrug im Jahr 2008 in Euratsfeld 59% biogene und 41% fossile Brennstoffe. Ziel ist es den Bereich der biogenen Brennstoffen noch weiter auszubauen. Auch die Energiegewinnung aus Photovoltaik wird in den nächsten Jahren ein großes Thema in der Gemeinde sein. Einige Kleinanlagen sind bereits in Betrieb


Mit Energie „drauf und dran“ bleiben!
Das ist unser Leitbild für die nächsten Jahre (ab 2008 bis …. )

Photovoltaik
Mit Ende des vergangenen Jahres 2008 wurden 2 bestehende Heizanlagen erweitert um eine optimale Auslastung unserer Anlagen zu gewährleisten.
Zwei weitere Nahwärme – Anlagen sind derzeit in der Planungsphase. Beide Projekte (jeweils 100 kW Anlagen) sollen noch in diesem Jahr umgesetzt werden.


Im Frühjahr 2009 besuchten uns einige Gemeinden um sich unsere Fernwärmeanlagen anzusehen und für die Realisierung Tipps zu holen. Auch eine finnische Delegation besuchte uns im März dieses Jahres.
Anfang Mai 2009 initiierte der Umweltausschuß der Marktgemeinde Euratsfeld einen Seminarabend zum Thema Photovoltaik. DI Matthias Komarek von der Umweltberatung Mostviertel gestaltete den Seminarabend , vor ca. 45 Anwesenden und interessierten GemeindebürgerInnen.


Am Schluss der Veranstaltung bildete sich eine Arbeitsgruppe „Photovoltaik“, welche sich zur Aufgabe machte, verschiedenste Firmen einzuladen, um uns über ihre Produkte zu informieren. Natürlich werden auch Preise von Anlagen eingeholt. Noch in diesem Jahr sollen bis zu 10 Photovoltaik-Kleinanlagen (4-5 kW) an Wohnhäuser montiert werden.

Wir wollen auch zum Thema Photovoltaik unsere Gemeinde zu einer Vorzeigegemeinde machen.

Biomassekessel 300Kw für sämtliche öff. Gebäude in Euratsfeld

Angabe bzw. Abschätzung der Kosten in EUR:

1,7 MIO Euro

Nachweisbare CO2 Einsparungen:

1,535 Mio kg CO2

Projekterfolge:

Örtliche Gewerbebetriebe wurden voll miteingebunden- Arbeitsplatzsicherung, 85 Landwirte können Hackgut liefern,Fördergelder fließen in die Region, 500.000 Liter Einsparung an Heizöl pro Jahr in der Gemeinde, Klimaschutzgemeinde 2008 - 2. Platz

Auszeichnung Klimaschutzwettbewerb 2008

Nachhaltige/langfristige Perspektiven und Anregungen:

Ein Heizen ohne Heizöl in Euratsfeld, Gemeinde als Vorbildwirkung.

Motivationsfaktoren:

Aktives Handeln gewährt den Erfolg. Der Erfolg gibt uns die Motivation

Projektrelevante Webadresse:

keine Angabe

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen