Gemeindeleitbild Goldegg 2020

Gemeinde: Goldegg, Bundesland: Salzburg

Link zur KB Gemeindeseite: www.klimabuendnis.at/goldegg

Weblink Gemeinde: www.goldegg.gv.at/

Kurzbeschreibung:
Planung der Gemeindeentwicklung mit den Schwerpunktsthemen:
* Nachhaltigkeit,
* Lebensqualität für BürgerInnen und Gäste,
* Green Lifestyle,
* regionaler Wirtschaftskreislauf und
* Energie, Umwelt, Mobilität

icon Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung

Projektkategorie:
Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung

Bürgermeister Hans Mayr (Quelle: Gemeinde Goldegg)

Bgm. Dir. Hans Mayr

E-Mail: buergermeister.goldegg@sbg.at

Tel.: 0676-56 22 022

Persönliches Statement:

"Das Projekt wurde unter der Leitung Mag. Andreas Reiter vom Zukunftsbüro Wien im Mai 2008 begonnen. Eine Arbeitsgruppe mit rund 10 Mitgliedern aus verschieden Bereichen (Landwirtschaft, Tourismus, Jugend, Gewerbe, Politik, etc.) hat die Themen entwickelt. Teilbereiche konnten bereits umgesetzt werden."

Bgm. Hans Mayr

(Quelle: Gemeinde Goldegg)

Projektinhalt und Ziel:

  • Kooperationen mit Gemeinden und touristischen Einrichtungen
  • Aufbau eines regionalen Wirtschaftskreislaufes
  • Vernetzung der landwirtschaftlichen Betriebe zu Marketing- und Verkaufszwecken
  • Aufbau eines intelligenten und nachhaltigen Mobilitätsmix
  • Forcierung der erneuerbaren Energien
  • Verbesserung der Bettenstruktur im Tourismus
  • Installierung eines/r "Jugendbürgermeisters/in"
  • Zusammenlegung infrastruktureller Einrichtungen (z.B. Gemeindeamt, Bürgerservice, Tourismusbüro
  • Leitbildentwicklung

Projektablauf:

  • Im Jahr 2008: Planung und Durchführung von 4 Workshops unter Einbindung der BürgerInnen, Präsentation der Ergebnisse
  • 2009: Erarbeitung von Kriterienkatalogen auf Basis einer BürgerInnenbefragung
  • Erarbeitung einer Prioritätenreihung für die Themen der Dorfentwicklung
  • laufende Umsetzung
(Quelle: Gemeinde Goldegg)

Angabe bzw. Abschätzung der Kosten in EUR:

Das Projekt wurde in der Konzeption privat finanziert. Bisher wurden für die Zusammenlegung des BürgerInnen- und Tourismusbüros rund 130.000,- Euro aufgewendet. Es wurde eine Destinationsförderung in der Höhe von über 50.000,- Euro angesucht.

Nachweisbare CO2 Einsparungen in Tonnen:

keine Angaben.

Projekterfolge:

Einer der ersten Projekterfolge ist die Akzeptanz vieler BürgerInnen für das Projekt. Dieses hat auf die Dorfentwicklung bereits Einfluß genommen. Das Projekt wurde im Rahmen der Goldegger Bildungswoche im Oktober 2008 mit dem Titel "Woher kommen wir - wohin gehen wir" vorgestellt.

Erolge im Klimabereich durch konkret geplante Aktivitäten:

  • Anschaffung von Elektrofahrrädern zum Verleih in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband (Mitglied der Dachmarke Alpin Pearls)

  • Erarbeitung eines Konzepts zur Förderung Erneuerbarer Energien (Fernwärme, Solarwärme, Photovoltaik, etc.)

(Quelle: Gemeinde Goldegg)

Nachhaltige/langfristige Perspektiven und Anregungen:

Durch das Gemeideleitbild ist der Ort lebenswerter geworden. Die Bevölkerung ist zufriedener und man ist stolz auf das Heimatdorf.

Geplante Maßnahmen:

- Nachhaltiger Mobilitätsmix

- Elektrobusse, etc.

- Holz-Forschungszentrum für Erbauung von Öko-Pavillons und Holzbauten

- Ansiedelung von Kreativ-Handwerker wie Öko Mode ProduzentenInnen etc.

Motivationsfaktoren:

Die Gemeinde Goldegg will sich als Tourismusdestination und als Wirtschafts- und Lebensstandort unverwechselbar als nachhaltige Lifestyledestination positionieren, die Ökologie mit der Ökonomie versöhnen, um auch in Zukunft für TouristInnen, Einheimische und Wirtschaftstreibende attraktiv zu bleiben.

Projektrelevante Webadressen:

www.goldegg.gv.at

Workshop Dokumentation

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen