Kindermeilensammeln in Lustenau

Gemeinde: Lustenau, Bundesland: Vorarlberg

Link zur KB Gemeindeseite: www.klimabuendnis.at/gemeinde-lustenau

Weblink Gemeinde: www.lustenau.at

Kurzbeschreibung:
Die Kindergärten und Schulen im Lustenauer Ortsteil Rotkreuz sammelten sagenhafte 15.000 Grüne Meilen.Die Kindermeilen (Klimameilen) sind umweltfreundliche Schulwege und werden für ein Gesamtergebnis gesammelt. Bildungseinrichtungen aus Österreich und Europa beteiligen sich an dieser Aktion. Im Jahr 2009 haben in Österreich über 300 Einrichtungen an der Kampagne teilgenommen und das Ziel von über 520.000 Meilen bei weitem übertroffen.

icon Mobilität

Projektkategorie:
Mobilität

Mag. Astrid Riedl

Ansprechperson:
Mag. Astrid Riedl
Telefon: 05577 8181-120
E-Mail: astrid.riedl@lustenau.at

Persönliches Statement:
"Mehr Bewusstsein für einen gesunden und sicheren Schulweg zu schaffen, war unser großes Ziel. Das ist uns mit "Kinder mobil. Anders unterwegs" gelungen. Wir möchten unser Projekt unbedingt fortsetzen und hoffen, viele Nachahmer in ganz Österreich dafür zu finden."

Kasperle

Projektinhalt und Ziel:

Halbierung des Hol- und Bringverkehrs beim Schulzentrum Rotkreuz; Bewusstsein für einen gesunden und sicheren Schulweg schaffen
Überprüfung: Befragung der Eltern, Verkehrszählung der Sicherheitswache vor Ort

Projektablauf:
Projektbeginn: Mai 2009 Aktionszeitraum vom 5. bis 23. Oktober 2009
Erste AnsprechpartnerInnen: DirektorInnen und KindergärtnerInnen, aks


 

Kindiwalker

Angabe bzw. Abschätzung der Kosten in EUR:

10.000 €

Nachweisbare CO2-Einsparungen in Tonnen:
0,389 Tonnen

Projekterfolge:
Über 4/5 aller 550 Kinder aus dem Einzugsbereich haben am aks-schoolwalker und kindiwalker teilgenommen und Stempel in ihren Schulwegausweis gesammelt. In den Medien und der Bevölkerung wurde das Projekt "Kinder mobil" äußerst positiv wahrgenommen. Der Schulweg wurde mit einheitlichen Easy-Flags markiert und so das gesamte Projekt auch jedem/jeder Passanten/Passantin oder Autofahrer/Autofahrerin sichtbar gemacht.

Stempel für aks-Schoolwalker

Nachhaltige/langfristige Perspektiven und Anregungen:

Die enge Zusammenarbeit zwischen MitarbeiterInnen aus der Landesregierung, Sicherheitswache, Polizei, Kindergärten, Schulen, Postbus, Landbus/Unterland und Gemeinde hat sich als sehr fruchtbar und konstruktiv erwiesen. Man geht freundschaftlich miteinander um, sieht die Vorteile einer Partnerschaft, das sind positive Effekte auch für andere Projekte, bei denen man wieder an einem Tisch sitzt. Die Einbindung der vielen PartnerInnen ist zeitaufwändig, bringt aber letztendlich den Erfolg.

Motivationsfaktoren:
aks-schoolwalker als Vorbild, das dann erweitert wurde und auf Kindergärten und alle Arten von bewusster Mobilität ausgedehnt wurde.

Projektrelevante Webadresse:
Link zur Aktion "Kindermeilen"

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen