LED Straßenbeleuchtung in Grambach

Gemeinde: Grambach, Bundesland: Steiermark

Link zur KB Gemeindeseite: www.klimabuendnis.at/grambach

Weblink Gemeinde: www.grambach.at/

Kurzbeschreibung:
Einzigartiges Pilotprojekt in dem bestehende Straßenlampen auf LED umgerüstet werden. Damit wird das Ortsbild erhalten und Energie, Kosten und CO2 gespart. Das Projekt ist jederzeit auf andere Gemeinden übertragbar.

icon Energieeffizienz

Projektkategorie:
Energieeffizienz

DI Dr. Peter Gspaltl

Bgm. DI Dr.Peter Gspaltl

Tel.: 0676 86662932 

E-Mail: bgm@grambach.at

Persönliches Statement:

Mir geht es bei diesem Projekt vor allem darum, die bestehende Strassenbeluchtung auf LED umzurüsten und somit unser Ortsbild zu erhalten. Das Projekt könnte so in allen Gemeinden mit ähnlichen Vorraussetzungen der LED Technologie zum Durchbruch verhelfen. Dr. Peter Gspaltl

Am Bucherlweg

Projektinhalt und Ziel:

Entlang eines Straßenzuges wird die Standardbeleuchtung von Energiesparlampen auf LED Technologie umgerüstet. Ziel ist es, mit der Umrüstung der Straßenbeleuchtung den Stromverbrauch um rund 50% zu reduzieren und die Standzeit auf 50.000 Betriebsstunden zu erhöhen. Zur Überprüfung wurde für diesen Straßenzug ein eigener Stromzähler installiert. Der Stromverbrauch kann auch durch die BewohnerInnen digital mitverfolgt werden. Das Projekt ist in diesem Sinne einzigartig, da durch die Umrüstung der bestehenden Strassenbeleuchtung kein Eingriff ins Ortsbild notwendig ist und die Umrüstung selbst sehr einfach und kostengünstig erfolgt.


 

Projektablauf:

Projektbeginn Jänner 2009,
Phase 1 Jänner bis Juni 2009 Entwicklung und Test einer auf LED umgerüsteten Lampe, abgeschlossen
Phase 1 Juni bis Oktober 2009 Aufzeichnung des Stromverbrauchs der herkömmlichen Beleuchtungskörper,
Oktober 2009 Umrüstung von 10 Beleuchtungskörpern auf LED
Phase 3 Okotober 2009 bis Oktober 2010 Betrieb der LED Leuchten und Aufzeichnung des Stromverbrauchs,
Oktober 2010 Endbericht inkl. Bewertung der Beleuchtung durch die BewohnerInnen.
Erster Ansprechpartner des Bürgermeisters war die Fa. Ing. Otto Winterleitner GmbH, die große Erfahrung auf dem LED Sektor mitbringt und auf Anregung und Wunsch des Bürgermeisters erstmals einen Umrüstsatze auf LED für eine Beleuchtung Typ Kayro entwickelte. Als Expertengremium wurde der Landesenergieverein des Landes Steiermark konsultiert.

Lampentausch

Angabe bzw. Abschätzung der Kosten in EUR:

Kosten EURO 8.000,-/1,5 Jahre, Förderung Land Steiermark 50%
Einsparung EURO 350,-/Jahr
Amortisation 11 Jahre. Derzeit noch kein finanzieller Nutzen, da es sich um ein Pilotprojekt handelt. In Zukunft werden neue Lanpen gleich mit LED Technologie angekauft, zum annähernd selben Preis, wie herkömmliche. Damit ist die Amortisationszeit gleich Null.


Nachweisbare CO2 Einsparungen in Tonnen:

1,2 Tonnen pro Jahr

Projekterfolge:

Als Projekterfolg wird der Nachweis der zu erwartenden Reduktion des Stromverbrauchs, sowie die kostengünstige Weiterführung und Ausweitung der Umrüstung auf das Gemeindegebiet und Nachbargemeinden gewertet. Bei einer nachfolgenden Umrüstung aller Beleuchtungskörper im Gemeindegebiet würde eine CO2 Einsparung von 34 to/a erreicht. Bei Erfolg des Pilotprojetes wäre die Umrüstung innerhalb von 2 Jahren geplant.
Das Projekt wird im Rahmen der Entwicklung unseres Nachhaltigen Energiekonzeptes NEK der Bevölkerung präsentiert und wird auch in diversen Medien verbreitet werden.

Nachhaltige/langfristige Perspektiven und Anregungen:

 Das Projekt wurde von Anbeginn sehr klar strukturiert und daher auch vom Land Steiermark als erstes LED Projekt überhaupt gefördert. Durch die gezielte Information in der Gemeinde, vor allem der BewohnerInnen an diesem Straßenzug, ergibt sich ein hohes Maß an Identifikation mit dem Projekt. Als weiterer Schritt ist 2010 die Installation einer 30 kW Fotovoltaikanlage beschlossen, womit dann die gesamte LED Straßenbeleuchtung in Grambach mit Sonnenstrom versorgt wird. Bei einer nachfolgenden Umrüstung aller Beleuchtungskörper im Gemeindegebiet wird eine CO2 Einsparung von 34 to/a erreicht. Bei Erfolg des Pilotprojetes wäre die Umrüstung innerhalb von 2 Jahren geplant. Andere Gemeinden  können von den Ergebnissen des Projektes profitieren und selbst in Zukunft ohne Veränderung des Ortsbildes auf LED umsteigen.
 

Motivationsfaktoren:

Die Hauptmotivation liegt in der nachhaltigen Energieeinsparung und der praktischen Umsetzbarkeit auf kommunaler Ebene, die es bis dato in der Form nicht gibt. Wir wollen zeigen, dass es geht und freuen uns über Folgeprojekte.

Projektrelevante Webadressen:

Die Projektseite wird nach der Umrüstung der Lampen Ende Oktober freigeschaltet und wird unter www.grambach.at abrufbar sein.

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen