Multiply Treffen in Niederösterreich

Im Oktober 2020 fand der dritte Peer-to-Peer Erfahrungsaustausch für kommunale Energieraumplanung in NÖ statt

Die VertreterInnen der teilnehmenden Gemeinden des EU-Projekts MULTIPLY in Mank

In dem Workshop, der am 5. Oktober in Mank stattfand, haben wir uns mit dem Thema Kommunikation und Bürgerbeteiligung beschäftigt. Am Vormittag stellten die Gemeinden ihre Kommunikationsstrategien vor. Anschließend analysierten wir sie und erarbeiteten eine Strategie wie man die Maßnahmen des Energieraumplans effektiv kommunizieren kann.

Bei der Exkursion besuchten wir die neuen Urbanisierungsprojekte in Mank, wie das Einkaufszentrum im Ort, die Bebauung des alten Sportplatzes, die flächensparende Siedlungserweiterung am Hagberg und das Molkereiareal. All diese Bauprojekte sind Teil der Strategie, mit möglichst geringem Flächenverbrauch zu bauen und kurze Wege zu schaffen, die man zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegen kann.

Am 6. Oktober fand das Treffen in Ober-Grafendorf statt. Im Mittelpunkt stand das Energieraumplanungskonzept. Die Vertreterinnen und Vertreter der Nachahmer-Gemeinden stellten ihre bisherige Arbeit vor und wir diskutierten gemeinsam die offenen Fragen. Die Datenerhebung und das Basisjahr waren zwei Hauptthemen.

Bei der Exkursion in Ober-Grafendorf besuchten wir die Ökostraße. Die Grundlage der Ökostraße bildet das eigens entwickelte ©Draingarden System, ein intelligentes Regenwassermanagement welches durch optimale Zusammenarbeit von Bodensubstrat und Pflanzen in den Grünflächen funktioniert. Das Wasserwirbelkraftwerk war eine der Attraktionen der Exkursion.

Wasserwirbelkraftwerk in Ober-Grafendorf
Die VertreterInnen der teilnehmenden Gemeinden des EU-Projekts MULTIPLY in Ober-Grafendorf
nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen