Pfarre Kremsmünster wird Klimabündnismitglied

Beim Erntedankfest am 4. Oktober wurde gefeiert


Während einem feierlichen Festgottesdienst zum Erntedanktag am 4. Oktober ist die Pfarre Kremsmünster dem Klimabündnis beigetreten. Die Urkunde wurde durch den Vertreter und Berater des Klimabündnis Georg Spiekermann an Pater Arno Jungreitmayr und den Fachausschuss Schöpfungsverantwortung der Pfarre (Leiterin Sissi Marchhart) überreicht. Mit dem Beitritt erklärt die Pfarre, dass sie mit großem Engagement für den Klima- und Umweltschutz und für eine sozialverträgliche Welt einstehen möchte.
 
Als Zelebrant des Gottesdienstes und zur Festpredigt war der Diözesan-Umweltsprecher, Prof. Dr. Michael Rosenberger geladen worden. Er brachte unseren eigenen Lebensstil in Konsum und Überfluss mit der Not und den politischen Unsicherheiten in den ärmeren Ländern eindringlich in Zusammenhang. Auch stellte er die aktuelle Umwelt-Enzyklika „Laudato si“  von Papst Franziskus in den Mittelpunkt der christlichen Verantwortung.
Die Pfarre Kremsmünster hatte im Vorfeld des Beitritts ihr Leitbild zur Schöpfungsverantwortung erarbeitet. Dieses lautet:

  • Wir sind dankbar für die Fülle der Gaben der Schöpfung.
  • Wir pflegen respektvollen Umgang mit allem Geschaffenen.
  • Wir achten auf maßvollen Konsum und gerechte Verteilung der Güter.
  • Wir kaufen verantwortungsvoll ein – regional, fair & artgerecht & biologisch produziert, nachhaltig und Müll vermeidend
  • Wir setzen uns für alternative Energie & Mobilität ein und leisten Widerstand gegen den Raubbau an unserer Mutter Erde.

Während der Beratung durch Georg Spiekermann wurden alle bisherigen Aktivitäten der Pfarre mit Umwelt-Bezug besprochen und viele Vorschläge erarbeitet, die die Pfarre in Zukunft noch umsetzen kann. So wurde auch die große Zahl der pfarrlichen Gebäude genau untersucht und betrachtet. Der Klimabündnis-Bericht zeigt auf, welche energiesparenden Verbesserungsmöglichkeiten sinnvoll und leicht umsetzbar sind.
 
Das Klimabündnis Oberösterreich dankt der Pfarre Kremsmünster recht herzlich für ihr wichtiges Engagement und freut sich, nicht zuletzt mit „Laudato-si“ in den oberösterreichischen Pfarren starke Verbündete im Klimaschutz gefunden zu haben.
 

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen