Stark gegen Starkregen

Starkregen wird immer häufiger. So bleibt ihr Keller in der Klimakrise trocken.

Foto: distel2610 / pixabay

Die 7 besten KlimaTipps

Eigenverantwortung

Eigentümer sind für die Regensicherheit eines Gebäudes verantwortlich. Auch Mieter können Verantwortung übernehmen und mögliche Schäden minimieren - in dem sie etwa im Keller keine wertvollen oder empfindlichen Gegenstände lagern.

Eintrittswege

Gebäude auf Regensicherheit prüfen - dafür genügen ein Blick auf die vorhandenen Gegebenheiten und ein bisschen Hausverstand. Regenwasser kann grundsätzlich über drei Wege eindringen: Oberirdisch durch Lichtschächte, bodennahe Fenster und Türen, durch steigendes Grundwasser und über das Kanalsystem.

Maßnahmen

Bodensenken, Gründächer und Aufkantungen oder Abdichtungen an Lichtschächten und Kellereingängen können sinnvolle Maßnahmen gegen den Eintritt von Oberflächenabfluss sein. Sandsäcke oder Dammbalkensysteme sind wegen der Unvorhersehbarkeit von Starkregen nur bedingt geeignet. Regenrohre regelmäßig reinigen. 

Kellerwanne

In Gebieten mit Gefährdung für Staunässe sollten Keller – falls überhaupt – nur in einer dichten "Wanne" errichtet werden. Mittels Injektionsabdichtung ist es teilweise möglich, Keller nachträglich abzudichten. 

Rückstauschutz

Liegen Sanitärobjekte oder Bodenabläufe unter der Bordsteinoberkante, ist ein Rückstauschutz notwendig. Bei Wohnräumen über eine Hebeanlage, bei einer reinen Kellernutzung genügen einfache Rückstauverschlüsse. Hilfe bieten Heizungs- und Sanitärbetriebe.

Elektrik

Elektrische Leitungen an der Kellerdecke planen, Sicherungskästen, Heizung und sonstige schadensträchtige Haustechnik in ungefährdete Gebäudebereiche verlegen.

Elementarschadenversicherung

Eine Elementarschadenversicherung wird zusätzlich zur Gebäude- oder Hausratversicherung abgeschlossen und deckt Schäden durch Überschwemmung, Rückstau (bei funktionierender Rückstausicherung) oder auch Schneedruck ab.

Das Inserat zum Thema

Die GOAL-KlimaTipps für die Gemeindezeitung - Inserat hier kostenlos downloaden:

Format .png     Format .jpg


Die GOAL-KlimaTipps wurden im Rahmen des Forschungsprojekts GOAL von Klimabündnis Niederösterreich erstellt. Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms Austrian Climate Research Program durchgeführt. www.klimafonds.gv.at 

Als weitere Projektergebnisse stehen ein Lehrgang sowie ein Kurzfilm zur Einbindung von Klimawandelanpassungs-Maßnahmen in die Gemeindeaktivitäten zur Verfügung. http://klimawandelanpassung.at/goal/ 

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen