Virger Mobil

Gemeinde: Virgen, Bundesland: Osttirol

Link zur KB Gemeindeseite: www.klimabuendnis.at/virgen

Weblink Gemeinde: www.virgen.at

Kurzbeschreibung:
Seit September 2005 ist das Virger Mobil im Gemeindegebiet unterwegs, und kann von allen GemeindebürgerInnen und den Gästen genutzt werden. Täglich chauffieren unsere 20 freiwilligen FahrerInnen Personen, vormittags zwei fixe Runden und am Nachmittag auf Rufdienstbasis, im ganzen Gemeindegebiet von Virgen, für 1 Euro pro Fahrt.

icon Mobilität

Projektkategorie:
Mobilität

Angelika Berger

Ansprechperson:
Projektleiterin Angelika Berger

Tel.: 04874 5202-14

E-Mail: berger@virgen.at

Persönliches Statement:

Durch den Einsatz des Virger Mobil können viele Haushalte auf ein Zweitauto verzichten. Ältere GemeindebürgerInnen sind wieder mobil und knüpfen vermehrt soziale Kontakte. Die Lebensqualität in unserer Gemeinde steigt. Das Virger Mobil könnte ohne die freiwilligen FahrerInnen nicht bestehen, der größte Dank gilt ihnen.


 


 

Virger Mobil

Projektinhalt und Ziel:

Verkehr: nachhaltiges  Verkehrsprojekt, Erhöhung der Verkehrssicherheit

Soziales: Förderung sozialer Kontakte (Besuche), Hol- und Bringdienste, Verbesserung der Mobilität der Senioren/innen, Unterstützung für Haushalte ohne verfügbares Auto

Wirtschaft: Verbesserung der Wertschöpfung im Ort, Aufrechterhaltung der Nahversorgung

Umwelt: Verringerung der Umweltbelastung, Treibstoff sparen

Projektablauf:

hohe Pendlerquote, geringe Mobilität, geringe Dichte öffentlicher Verkehr, niedrige Wirtschaftskraft, Abfluss von Kaufkraft etc.

Erarbeitung eines Konzeptes und Umsetzung von Maßnahmen zur Erhöhung der Mobilität der Bürger/innen in Virgen. Ursprüngliche Überlegungen: Elektroauto, Elektrotankstelle, freiwillige Fahrer/innen

Gesetzliche Rahmenbedingungen: Kraftfahrliniengesetz, Gewerbeordnung

Methoden der Projektentwicklung:
Beobachtungen, Fragebogenaktion, Recherchen, Gespräche, Berechnungen

Ergebnis: Bedarf für die Umsetzung ergab sich aus den angewandten Methoden, besonders wertvoll war die Fragebogenaktion; Entwicklung und Umsetzung des Projektes; eine Woche Probebetrieb


Einführung am Autofreien Tag 22. Sep. 2005

Projekt „Virger Mobil“ erhielt ein hohes Maß an öffentlicher Aufmerksamkeit.

Ergebnis nach fast 4. Jahren:Virger Mobil ist erfolgreich im Ort, ca. 4.500 Beförderungen (50 % Linie, 50 % Ruf)
Mit dem Projekt verbessert sich die Lebensqualität in Virgen.

Vorzeigeprojekt

Angabe bzw. Abschätzung der Kosten in EUR:

Unterstützung durch Land Tirol (Förderung für das Auto) und Donau Versicherung (Sponsoring)

Nachweisbare CO2 Einsparung in Tonnen:

ca. 2.059kg pro Jahr

Projekterfolge:

Tiroler Umweltpreis 2005
Climate Star 2007
3 Mobilitätssterne 2009

Nachhaltige/langfristige Perspektiven und Anregungen:

viele positive Rückmeldungen von Einheimischen und Gästen.

Motivationsfaktoren:

wollen einige Gemeinden übernehmen, scheitern jedoch meistens an der Freiwilligkeit  von FahrerInnen.

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen