Wärmegedämmt wohnen

Die Sommer werden heißer. Wärmedämmung sorgt für Kühlung. Wie sie es richtig angehen und im Winter Heizkosten sparen.

Foto: Johannes Gerstenberg / pixelio.de

Die 7 besten KlimaTipps

Die beste Reihenfolge

Ein gut gedämmtes Haus benötigt weniger Kühl- und Heizleistung. Deshalb gilt: zuerst dämmen, danach weiteren Kühl- und den Heizerfordernissen (bei angedachtem Heizungstausch) nachgehen! 

Der beste Zeitpunkt

Jetzt. Oder wenn die Putzfassade neu gestrichen werden muss. Dann fallen die meisten Kosten ohnedies an. Die Gebäudedämmung verursacht Zusatzkosten von nur etwa 30%. 

Die klügste Investition

Die Dämmung der obersten Geschoßdecke ist im Vergleich am günstigsten und lohnt sich heizkostenrechnisch (20-30 %) recht schnell.

Die optimale Schnittstelle

Fenstertausch und Fassadendämmung in einem Zug spart Geld (zB für Fensterbanktausch) und ermöglicht eine optimale Wand-Fenster-Schnittstelle.

Die richtige Menge

Klotzen statt Kleckern! Das zusätzliche Material fällt finanziell kaum ins Gewicht. Die Energiekosten fürs Kühlen und Heizen in den nächsten 20 bis 30 Jahren schon.

Der richtige Dämmstoff

Mit Gründach wird's ökologisch besonders wertvoll. Empfehlenswert fürs Rundherum sind regional verfügbare Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen (NAWARO). Beides wird in Niederösterreich im Rahmen der Wohnbauförderung mit Öko-Punkten unterstützt.

Die beste Entscheidung

Hilfe holen bei Experten - zB NÖ Energieberatung - und natürliche Alternativen zur Klimaanlage erwägen.

Das Inserat zum Thema

Die GOAL-KlimaTipps für die Gemeindezeitung - Inserat hier kostenlos downloaden:

Format .png     Format .jpg


Die GOAL-KlimaTipps wurden im Rahmen des Forschungsprojekts GOAL von Klimabündnis Niederösterreich erstellt. Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms Austrian Climate Research Program durchgeführt. www.klimafonds.gv.at 

Als weitere Projektergebnisse stehen ein Lehrgang sowie ein Kurzfilm zur Einbindung von Klimawandelanpassungs-Maßnahmen in die Gemeindeaktivitäten zur Verfügung. http://klimawandelanpassung.at/goal/ 

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen