"Der Wolfurter Weg" gewinnt Platz 1 beim VCÖ Mobilitätspreis!

Im Zentrum des kommunales Verkehrskonzept steht die gegenseitige Rücksichtnahme, speziell auf die Bedürfnisse schwächerer Verkehrsteilnehmender wie Kinder sowie Seniorinnen und Senioren, Fußgängerinnen und Fußgänger, Radfahrerinnen und Radfahrer, aber auch auf die Bedürfnisse von lärmgeplagten Anrainerinnen und Anrainern.

(c): vcoe.at

Zentrales Ziel des „Wolfurter Wegs“ ist der Erhalt der Lebensqualität in Wolfurt, vor dem Hintergrund wachsender Arbeitsplätze und Bevölkerungszahlen das gute Miteinander gestärkt werden. 

Es gilt nun Tempo 30 auf allen Nebenstraßen und vier Fahrradstraßen wurden umgesetzt. Das Konzept sieht vier Begegnungszonen vor, eine ist bereits auf einer Landesstraße mit mehr als 10.000 Kfz pro Tag umgesetzt.

Weiters war wichtig, ein leicht verständliches Straßenregime zu entwickeln. Es gibt lediglich noch drei Straßentypen für die auch verschiedene Rahmenbedingungen wie Straßenbreiten, Gestaltung und Geschwindigkeit festgelegt wurden. Das bedeutet für die Gemeinde für die Zukunft eine deutliche Ersparnis bei den einzelnen Projekten.

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen